Messerschmitt Me 209V1

Me 109R

Die Me 209V-1 wurde speziell zur Erringung des absoluten Geschwindigkeits-Weltrekordes konstruiert und gebaut. Konstruktionsleiter war Robert Lusser. Die Projektbezeichnung lautete P 1059.

Die Maschine war ein einsitziger Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und ungewöhnlich weit hinten liegender Kabine. Das Flugzeug konkurrierte mit der als Jagdflugzeug entworfenen und für Rekordzwecke umgebauten Heinkel He 100. Der Erstflug der Me 209 V1 fand am 1. August 1938 in Augsburg-Haunstetten durch Hermann Wurster statt, wobei sich zeigte, dass die Maschine sehr schwierig zu fliegen war.

Die Rekordmotoren Daimler-Benz DB 601 erreichten eine Leistung von 1325 kW (etwa 1800 PS), hatten jedoch bei voller Leistung nur wenige Minuten Lebensdauer. Für eine Minute standen sogar bis zu 2300 PS zur Verfügung. Zur Motorkühlung kam ein neuartiger Verdampfungskühler zum Einsatz, um den Luftwiderstand herkömmlicher Kühler auszuschalten. Diese Kühlung verbrauchte jedoch bis zu neun Liter Kühlwasser pro Minute. Es waren 450 Liter Kühlflüssigkeit an Bord. Eine vorgesehene Oberflächenkühlung über die Außenhaut ließ sich nicht betriebssicher gestalten.

 

(Quelle: Wikipedia)

me-209-v1-2.jpg

Propaganda Foto mit einer verschönten Me 209

Me209V1_Rekordmaschine_4.jpg

Me 209V1 im Rekordaussehen

V1.jpg

Me 209V1 im Rekordaussehen

messerschmitt-me-209.jpg

1. MockUp-Modell der Me 209V

obere Rumpfabdeckung Me 209V.jpg

Rumpoberseite vor der Kabinenhaube

Rücken Kabine Me 209V.jpg

Rückenspant Me 209V1

SLW 209V.jpg

kleines und vergrößertes SLW Me 209V1

Dampf-Wasser-Radiator Me 209V.jpg

Dampf-Wasser-Radiator Me 209V1

Kabinene 01 Me 209V.jpg

Kabinenansicht

Me209V-1 b.jpg

SLW 209V1 late von links

SLW1 Me 209V.jpg

SLW 209V1 late von rechts

SLW2 Me 209V.jpg

SLW 209V1 late mit Wnr.

Me209V-1 a.png

Farbfotos der armseeligen Me 209V in Krakow

Zwischenablage00.jpg

Farbfotos der armseeligen Me 209V in Krakow


Zwischenablage01.jpg

Farbfotos der armseeligen Me 209V in Krakow

Zwischenablage02.jpg

Farbfotos der armseeligen Me 209V in Krakow

Zwischenablage03.jpg

Farbfotos der armseeligen Me 209V in Krakow